Home English Russian French Bulgarian Polish Deutsch Slovak Spanish Italian Greek Esperanto
search help
search in titles only
  FontSize-- FontSize++  

 Bewahrung Der Seelischen Energie

„Und du wirst sein eine schöne Krone in der Hand des Herrn.“

Jesaja 62:3

Das Wort Krone hat eine doppelsinnige Bedeutung. Mit diesem Wort wird eine regelmäßige Bewegung im Kreis, ein richtiges Geben gemeint. Alle Körper im Raum, die ihre Energie bewahren, bewegen sich in einer kreisförmigen Umlaufbahn. Was für Himmelskörper gültig ist, das gilt auch für den Menschen. Deshalb muss einer, der seine Energie bewahren will, sich in einer kreisförmigen Umlaufbahn bewegen oder, in eurer Sprache gesagt, das ist eine Arbeit, die auf eine leichteste Weise erledigt wird. Die Verfahren oder die Methoden zur Bewahrung der seelischen Energie zu wissen, das ist eine notwendige Wissenschaft zur richtigen menschlichen Entwicklung.

Alle gegenwärtigen Leiden, individuell und gemeinsam, sind auf das Verlieren dieser Göttlichen Energie zurückzuführen. Bis ihr jung wart, war die Energie, die ihr in eurem Organismus hattet, so groß, dass ihr geneigt zu denken wart, dass sie unerschöpflich für immer sein wird. Aber das ist eine Illusion im irdischen Leben. Diese Energie kann so verschwinden, wie ihr euer Geld verliert. Sie fließt aus euch so aus, wie das Wasser aus einer gesprungenen Flasche fließt. So gießen einige Weinbauer einen süßen Wein in Flaschen ein und graben ihn im Boden ein, damit er einige Jahre dort bleibt, wo er langsam gärt. Bei diesem Aufenthalt entsteht eine gewisse Menge Kohlenstoffdioxid im Wein, und das Öffnen muss sehr aufmerksam gemacht werden, weil die ganze Flüssigkeit auf einmal ausfließen kann. So auch die menschliche Energie, die in der Seele des Menschen eingelagert ist, kann in bestimmten Zeitpunkten auf einmal ausgehen,das geschieht bei großer Freude oder großer Trauer. Deswegen muss man wissen, wie sich zu freuen und zu trauern. Das ist auch eine Kunst. In dieser Hinsicht muss man keine Fehler machen, weil der Mensch Schaden nehmen kann.

Ich werde euch ein Beispiel geben, aus dem man klar sieht, wie die starke Freude auswirkt: ein englisches Schiff wurde in Zarigrad verpfändet, das vier-fünf Millionen Lewa kostete. Ein Lastträger gewann es, er wurde eingeladen, dorthin zu gehen und sein Eigentum zu sehen. Aber auf dem Weg wurde er wahnsinnig vor Freude. Die Menschen werden vor einer großen Freude und Trauer wahnsinnig. Was ist ein Wahnsinn? Das ist ein Verlieren der Energie oder ein Unverständnis der seelischen Sprache. Es gibt keine Ursache, dass wir uns sehr freuen, aber wir müssen nicht sehr trauern, weil die große Freude eine große Trauer bedeutet und umgekehrt. Das ist ein richtiges Gesetz. Ihr sagt: “Wenn wir in den Himmel gehen, werden wir uns sehr freuen, aber wenn wir unten in die Hölle gehen, werden wir trauern.” Das sind zwei entgegengesetzte Pole. Wenn ihr die Göttlichen Gesetze nicht versteht und kennt, sagt ihr: „Warum sind diese Leute unten in der Hölle und sich quälen?“ Ich würde fragen, warum diese, die oben sind, sich freuen. Welcher Unterschied besteht zwischen einem Leiden und einer Freude? Der Schmerz ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass wir das verloren haben, was uns gegeben ist. Zum Beispiel, wir werden trauern, wenn wir Gesundheit, Geld, Gehör oder etwas Anderes verlieren.

Also, wir müssen lernen, das bewahren, was Gott uns gegeben hat. Damit wir das Gegebene bewahren können, müssen wir unbedingt unsere Energie verdoppeln, dazu steht ein Gesetz im Evangelium: die Verdoppelung ist ein Gesetz des Säens – wenn der Landwirt nicht sät, wird er verlieren. In dieser Beziehung ist euer Gehirn ein Acker, auf dem ihr säen müsst. Gott hat den Samen in eurer Kornkammer gestellt, und wenn die bestimmte Zeit kommt, sagt Gott: “Säe den Acker!” Ihr antwortet: „Dieses Jahr werde ich nicht säen, weil ich genug Nahrung habe, ich werde mich ausruhen.” Ihr lasst eure Gehirne unbearbeitet, und sie atrophieren, wie man wissenschaftlich sagt. Die Hauptkunst zum Schutz der seelischen Energie ist die Bearbeitung des menschlichen Gehirns. Die menschliche Energie wird auf drei Arten verbraucht: erstens, durch den körperlichen Organismus – durch Hände, Beine, Muskeln, Magen, Lungen; zweitens, durch den menschlichen Gedanken und die Überlegung; drittens, durch die menschlichen Leidenschaften.

Die gefährlichsten Elemente zum Verbrauchen der Energie sind die Leidenschaften. Und diejenigen von euch, die sich beklagen, dass ihr Gedächtnis schwächer wird, werden wissen, dass die Leidenschaften in ihnen vorherrschen. Diese Tatsache wird bei jungen Mädchen und Jungen um fünfzehn – sechzehn Jahre gemerkt. In diesem Alter beginnen sie zu lieben. Deshalb beginnen sie zu vergessen, und sie können ihre Lektionen nicht lernen. So ist auch mit den Erwachsenen – sie verlieben sich in andere Dinge, aber das ist keine Liebe, das ist eine scheinbare Liebe, Liebe zum Gläschen. Solche ist die Lage jedes Trinkers, der das Gläschen mag – er sieht zu ihm und ist zufrieden. Auch die Lage mit den Gedanken ist ähnlich: im okkulten Sinne existiert ein reiner physischer Gedanke, ein Gedanke der Wünsche, auch ein geistiger Gedanke. Die Gedanken der Wünsche sind diese, an denen die gegenwärtige Gesellschaft leidet, d.h. die Epoche, in der die Leute heute leben, ist solche.

Diese Bewegung drinnen in uns, dieses Streben muss eine Krone in der Gottes Hand werden. Und unter dem Ausdruck Gottes Hand verstehen wir Gottes Willen. In der gegenwärtigen Gesellschaft muss man einen starken Willen haben, und ich werde euch Methoden zur Stärkung eures Willens geben. Ihr denkt, dass ihr einen Willen habt. Ja, ihr habt einen Willen, aber er ist einfach. Ihr müsst wissen, wie ihr euch in einem Kreis bewegt, um einen Willen zu haben. In Amerika gibt es Stühle, genannt „rocking –chair“, die die dummsten Stühle sind, wer sich auf sie setzt, beginnt sich zu drehen. Setzt euch nie auf einen solchen Stuhl, dreht euch nicht. Wenn wir möchten, dass Äpfel vom Baum fallen, schütteln wir ihn. Wenn ihr einen gleichförmigen Gedanken habt – zum Beispiel, dass ihr jemanden nicht liebt, ihr schickt Gedanken von euch zu ihm und von ihm zu euch, als ihr auf diesem „rocking-chair“ säßet und ein, zwei Tage werden vergehen, und ihr werdet euch psychisch mißgelaunt fühlen. Ihr werdet mich fragen, warum irgendwer euch dieses beleidigendes Wort gesagt hat? Er hat es euch gesagt, um euren Willen zu prüfen. In der Schrift steht: „Du musst einen Helm haben, um den Feind abzuwehren.“ Die Feinde aus der Unsichtbaren Welt können euch einen schlechten Gedanken durch jeden übergeben – durch eure Frau, durch euren Mann, durch eure Kinder oder durch einen anderen. Sogar diese, die ihr am meisten liebt, werden euch einen solchen Gedanken schicken, welchen ihr nicht erwartet habt. Ihr müsst jeden Gedanken abwehren.

Ihr habt diesen alten Satz gehört: “Gott wird alles machen.” Wie wird er alles machen? Nehmen wir an, dass ihr Seidenraupen in einem Zimmer füttert und euren jungen Helden dort lassen – ein ein-, zweijähriges Kind. Was wird es mit den Seidenraupen machen? Es wird gehen und alle zertreten. Auf dieselbe Weise könnt ihr euren zweijährigen Gedanken in euer Allerheiligste stellen, und er wird in einer Stunde alle Seidenraupen zertreten. Unter dem Wort Seidenraupe verstehe ich bestimmte Gedanken, Handlungen oder Wünsche eures Willens.

In unserem Leben müssen wir genau den Methoden folgen, die die Natur anwendet. Bei ihr können wir uns nie die Sonne als einen dunklen Kreis vorstellen, weil das keine Sonne wäre, und immer müssen wir uns sie hell vorstellen. Das Licht ist eine kreisförmige Bewegung. Zuerst denkt in euerem Bewusstsein das, dass jeder Gedanke, Wunsch, jede Handlung, die in euch durchdringen, von der Unsichtbaren Welt geschickt sind, und wisst, dass das, was euch geschieht, muss unbedingt passieren. Wenn ihr dieses Gesetz der Bewegung versteht, werdet ihr wissen, dass ein Gedanke, der von jemandem hinausgeworfen ist und der von einem Ende eurer Orbita bis zum entgegengesetzten Ende gegangen ist, wird selbst fallen. Wenn ihr an diesem Ende seid, werdet ihr ihn begreifen können; deshalb fangt nie den gerade gekommenen Gedanken im Augenblick, wenn er eure Orbita in einem Ende durchgeht. Deshalb sagt Christus: „Widerstrebe dem Übel nicht.“ Das bedeutet: widerstrebe ihm nicht, aber gehe zum anderen Ende und fang es.

Jetzt, natürlich, werdet ihr eine Erfahrung brauchen. Worin besteht diese Erfahrung? Viele haben mir die Frage gestellt, wie sie sich entwickeln müssen, wie sie vorankommen, wie sie das oder jenes sehen. Ich möchte, dass ihr nicht nur seht, sondern die Dinge übernehmt. Ihr könnt ein Weizenkorn sehen – das ist eins; wenn ihr es nehmt und sät, das ist etwas Anderes. Also, es ist nicht genug, dass ihr einen Göttlichen Gedanken nur spürt, welcher euch gegeben wird, sondern ihr müsst ihn übernehmen und anwenden. Zum Beispiel ihr wollt einen Engel sehen. Ihr könnt soviel Engel sehen, wie ihr wollt, ihr könnt zu ihnen gehen, aber wenn ihr zurückkommt, seid ihr wieder dieselben, ihr erzählt nur das, was ihr wie an einer Vorstellung gesehen habt, und die Frage ist beendet. Diese Prinzipien müssen übernommen werden. Es ist wichtig, wenn ihr einen Engel seht, dass ihr in Berührung mit seiner Intelligenz, mit seinem Geist kommt. So ist auch in der Natur, zuerst beginnen die Dinge mit einem Spüren, und dann mit einem Sehen. Es gibt viele Tiere, die uns spüren, aber nicht sehen. Eines Tages, wenn sie sich entwickeln, wenn sie zu unserer Lage kommen, werden sie sagen: „Wir sehen nun das, was früher für uns ein Hindernis im Leben war.”

Ich werde euch einen Versuch sagen, den ihr ein Monat erfüllt. Viele von euch können ihn erfüllen. Denkt nicht, dass alles angenehm ist und ein Ergebnis hat, wenn ihr Versuche macht. Manchmal kann euer Ergebnis das schlechteste sein, aber das soll euch nicht entmutigen – die schlechtesten Ergebnisse sind manchmal die besten. Ich werde euch ein Beispiel zur Erklärung dieses Gedankens geben: die Frau eines Türken lachte viel, ihr Kiefer verschob, und ihr Mund verzerrte. Sie suchten nach Ärzten, welche ihren Kiefer einrenken, aber niemand konnte das machen. Deshalb fuhr der Mann eines Tages mit ihr zu einem guten Arzt. Aber auf dem Weg erschraken die Pferde, kippten den Wagen um, seine Frau fiel auf den Boden und mit diesem Fallen wurde ihr Kiefer eingerenkt. Der Türke geht einen Versuch zur Behandlung bei einem berühmten Arzt machen, aber Gott hält für gut, dass diese Frau aus dem Wagen fällt und auf diese Weise wird ihr Kiefer eingerenkt... Deshalb denkt nicht, dass das Fallen aus dem Wagen schlecht ist – dagegen, es wird euren Kiefer einrenken.

Der Versuch ist folgender: zuerst, wenn ein Gedanke des Hasses in euch entsteht, soll er in eine Liebe verwandelt werden. Ich werde euch eine Methode geben, mit der ihr den Hass in eine Liebe verwandeln könnt: Stellt euch sofort an Stelle dieses, den ihr hasst, nehmt an, dass ihr denselben Fehler in bezug auf Gott habt und sagt: “Gott liebt mich unabhängig von allen meinen Fehlern, deshalb werde ich dasselbe mit diesem Menschen machen – ich werde ihn lieben!“ Was für einen Fehler ein Mensch gemacht hat und was für ein Benehmen er euch gegenüber hat, so auch seid ihr in derselben Lage in bezug auf Gott. Gott hat bis jetzt sein Benehmen euch gegenüber nicht geändert, Er liebt euch. Beginnt euren Gedanken von euch zum Gott zu bewegen, und dann von euch zu den anderen – zum Menschen, den ihr hasst. Diese Liebe, die Gott euch gegenüber hat, wird von euch zum anderen Menschen gehen, und er wird in derselben Lage euch gegenüber sein, in welcher ihr Gott gegenüber seid, d.h. im Bewusstsein dieses Menschen wird dieselbe Beziehung entstehen.

Zweitens, beredet niemanden in diesem ganzen Monat oder wenn man euch beredet, schweigt, tut so, dass das euch nicht betrifft. Es ist möglich, dass ihr ein bisschen sauer werdet, aber meint, dass ihr das nicht seid. Wenn eine Frau ihre Hände in einen sauren Teig stellt, sind sie sauer? Sogar wenn euer ganzer Körper sauer wird, denkt, dass eure Seele nicht sauer wurde. Hält das äußere Verderben der Stimmung für inneres nicht. Denkt nicht, dass es leicht ist, euch auf das Bereden zu verzichten, das ist eine ernste Sache. Ich will nicht, dass ihr euer ganzes Leben lang nicht beredet, sondern nur ein Monat. Das ist nur für einen Monat, damit ihr probiert, was für einen Willen ihr habt.

Indem ich euch dazu veranlasse, den Hass in Liebe zu verwandeln, der erste wird nicht plötzlich verschwinden und wird wieder erscheinen. Wenn euer Versuch immer erfolgreich ist, werdet ihr eine innere Ruhe und ein Erwerben einer kleinen Energie spüren. Aber wenn euer Versuch eines Tages nicht erfolgreich wird, werdet ihr einen kleinen Verlust eurer Energie haben. In diesen dreißig Tagen werdet ihr sowohl einen Verlust, als auch einen Gewinn haben, aber es ist wichtig, dass das Endergebnis gut ist. Ihr könnt aus dem Wagen fallen, aber letzten Endes wird euer Kiefer eingerenkt werden. Ich gebe euch diese beiden Versuche, weil sie auf die natürliche Weise arbeiten, auf die die Engel nun in der Welt arbeiten. Ihr werdet ihre Unterstützung bekommen.

Drittens, denkt euch einen guten Gedanken aus und bewahrt ihn im ganzen Monat. Wenn ihr diesen Versuch macht, denkt immer, dass ihr frei seid; denkt nicht, dass die äußere Welt oder die Beziehungen, die ihr zu den Menschen habt, euch entgegenwirken können. Bevor ihr eure Versuche beginnt, werdet ihr so sagen: “In diesem Moment, wenn ich die Vesuche beginne, kann ich alles durch die Kraft Gottes machen, die in mir ist!” Das Wort alles soll euch nicht stören – mit ihm ist das ganze Gute, aber nicht das ganze Böse gemeint. Es gibt keine Kraft, die euch in diesem Moment besiegen kann. Habt den lebenden Gedanken im Kopf: immer, wenn der Mensch eine gute Tat tun möchte, ist das Gottes Bewusstsein wach. Wenn du eine gute Tat zu machen entscheidest, entsteht eine Beziehung zwischen dir und Gott, ein Gespräch beginnt. Im Moment, wenn du Gutes wegen des Gottes zu tun entscheidest, denkt Er an dich.

Diese drei Versuche, die ich euch gebe, werden wie eine Grundlage zur Erneuerung eurer Gedanken und Herzen sein, bevor ihr zu kämpfen beginnt. Ich merke, dass viele von euch wie diese leben, die sich Lotterielose gekauft haben und etwas bekommen wollen. Das zweite Jahr kaufen sie wieder ein Lotterielos, das dritte Jahr wieder, und entweder haben sie einen Gewinn oder nicht. In Gottes Reich tritt man auf diese Weise nicht ein. Das Gottes Reich wird durch eine Kraft genommen, das Wissen wird durch eine Kraft erworben – alles in der Welt wird durch eine Kraft erworben. Durch eine Kraft, also durch diese Vernünftige Geschöpfe, die über den Engeln stehen. Sie sind die Kräfte Gottes und durch sie wird alles erworben. Diese Geschöpfe sind die Erzengel.

Dann, wenn ihr diese Versuche macht, werdet ihr können, den Rheumatismus, den Kopfschmerz, das Herzklopfen, die Schwindsucht und andere Krankheiten verjagen, die nicht nur im Organismus, sondern oben im Kopf und im Herzen existieren.

Es steht in der Schrift: “Und du wirst sein eine schöne Krone in der Hand des Herrn“. Unter einer Krone versteht man die erhabensten Engelgeschöpfe. Einen Gotteskranz zu haben, dass bedeutet, dass du in Verbindung mit den Erhabenen Geistern der Liebe bist, die auch eine Quelle der Göttlichen Liebe sind. Jeder, der aus dieser Quelle trinkt, wird seinen Durst stillen. Es gibt zwei Kategorien: Krone und Ruhm. Der Ruhm, das sind die Erzengel, die Träger des Göttlichen Willens am physischen Feld sind. Wenn du deinen Willen stärken willst, wirst du einen Erzengel rufen, und er ist mächtig und kräftig. Das ist ein Gesetz, das durch eine Suggestion arbeitet. Wàs für ein Ideal eine Mutter, die ein Kind empfängt, im Kopf hat, solches wird ihr Kind sein. Unsere Gedanken und Wünsche werden genau wie die Geschöpfe, über die wir im bestimmten Moment denken. Wenn ein Mädchen einen dummen Burschen liebt, solches wird sein Kind sein. Es sieht den Burschen mit anderen Augen, stellt sich ihn idealer vor, und eigentlich ist er solcher nicht; die Vorstellung des Mädchens ist ein Zustand, der diesem nicht entspricht, in dem es sich äußert. Wir sollen keine Aufmerksamkeit darauf lenken, was für eine seine Seele ist, sondern darauf, welche Äußerungen er hat. Wir müssen das Äußere des Burschen nicht sehen, dass es schön ist, dass er adrett ist usw. Ein Pferd kann adrett sein, aber dieses adrette Pferd hat keine Intelligenz.

Ich verstehe die Bewegungen als eine Verständigkeit. Die Sauberkeit verstehe ich als einen Fall, wenn jemand dein gebrochenes Bein einrenkt oder dich lindert, wenn du dich unwohl fühlst. Zum Beispiel einer, der wir für adrett halten: er kommt zu einer Gebetversammlung und denkt etwas Schlechtes über diesen, jenen. Das sind sie, die adretten Menschen, die die Stimmung in einer Gebetversammlung verderben, das sind die schwarzäugigen Mädchen und Burschen, das sind die schwarzäugigen und schwarzhaarigen Menschen. Wenn du adrett bist, muss du gut gelaunt kommen, den anderen die gute Laune verleihen. Der Kranz und der Ruhm Gottes sind nicht solche, und tatsächlich wird der Mensch bald alt. Wie wirst du nicht alt? Wenn ich jemandem von euch ständig sage, dass er hässlich ist, werdet ihr sehen, dass er nach einem Monat schwarz wird. Wenn ihr jemandem ständig sagt, dass er schön ist, wird er schön sein. Wenn ich euch manchmal sehe, dass ihr schwarz seid, sage ich: “Jemand hat an euch gearbeitet.” Ich will keine Würmer drinnen im Gottes Haus! Wenn es Würmer gibt, sollen sie draußen stehen! Wen ich fange, werde ich ihn über die Mauer draußen werfen. Und wer seine Versuche gut macht, wenn er über die Mauer gefallen ist, werde ich ihn nehmen und zurückschicken. Das ist ein ausgezeichneter Versuch.

Wenn ich den Frauen zu sprechen beschließe, war das Wetter regnerisch. Ich habe mir gesagt: „Dieser Regen zeigt, dass еs bei Frauen nicht läuft. Aber, ich sehe, heute ist das Wetter besser – das zeigt, dass auch die Frauen einen Kredit bekommen. Die Sonne, die scheint, zeigt, dass auch sie einverstanden ist. Das ist kein Trost, das sind Tatsachen.

Wenn ihr den ersten Versuch beginnt, soll nichts euch stören. Verliert eure Gefühle, eure Gedanken und religiösen Glauben nicht, welche ihr habt. Jeder Mann oder Frau soll seine Erfahrenheit anwenden. Wir sind zur Erde gekommen, um zu verdienen, um zum Gott reich zurückzukehren. Es ist leicht zu verlieren, aber das Gewinnen ist eine Kunst, denn der Kopf von vielen von euch arbeitet nicht. Dieses “Verlieren” nennen die Okkultisten eine Demagnitisierung. Wenn ihr selbst diese Versuche nicht machen könnt, verlangt die Unterstützung eines anderen, arbeitet kollektiv. Ihr sollt eine Geduld in dieser ganzen Arbeit haben. Beginnt die Versuche am meisten morgens, oder wenn ihr eine Stimmung habt. Ihr werdet fragen, ob ihr Gebet angenommen werden wird. Wir sind verpflichtet zu beten, aber wir müssen uns nicht dafür interessieren, ob Gott unser Gebet annehmen wird oder nicht.

Damit ihr in diesem Leben Erfolg habt, braucht ihr einen starken Willen, Verstand und ein starkes Herz. Diese Dinge werden erworben, nur wenn man ein reines und heiliges Leben hat. Ohne das kann man keinen Erfolg erwarten. Wenn die ganze Geschichte von einem Ende bis zum anderen behandelt wird, haben diese Männer und Frauen den größten Erfolg, die ein reinstes und heiligstes Leben gelebt haben. Denkt nicht, dass es leicht ist, rein und heilig zu sein. Als du dich schmutzig gemacht hast, hast du dich einmal betrunken und bist gefallen. Überhaupt in der Welt überwiegen die Reinheit und Heiligkeit. Wir irren uns, wenn wir denken, dass unsere Mutter uns mit einer Sünde empfangen hat. Alle, die den Gottes Willen nicht erfüllen, sind mit einer Sünde empfangen, und diese, die den Gottes Willen erfüllen, sind nicht mit einer Sünde empfangen. Jemand sagt: “Wir sind sündig.” Ja, ich lehne nicht ab, dass wir Fehler machen, aber dass wir mit einer Sünde empfangen sind, das leugne ich ab. Alle, die den Gottes Willen erfüllen, sind mit einer Liebe empfangen.

Christus will, dass der Mensch in seiner Seele wahrheitsliebend ist – das, was er oben ist, er soll solchen unten sein. Du bist beunruhigt – verheimliche das nicht. Wenn du beunruhigt bist, das bedeutet, dass eure Kinder, die drinnen in euch sind, sind sehr unvernünftig. Aber das wird auch erledigt werden. Indem ihr so übt, werden alle Schwierigkeiten verschwinden, und der Segen wird in die Welt kommen. Auf diese Weise werden wir die Leute endlich zwingen, dass sie nicht stehlen und lügen. Jetzt werdet ihr euren Willen üben, um rein und hell zu werden. Wenn ihr solche werdet, werdet ihr die Kraft haben, Obst vom Baum des Lebens zu pflücken,um zu sehen, dass alles möglich ist. Das Leben wird nur auf diese Weise interessant sein.

Künftig werdet ihr immer in der Schule sein. Bis jetzt seid ihr in einer solchen Schule nicht gewesen. Bis jetzt habt ihr Geschirr gespült, Zwiebel geschnitten, und von jetzt werdet ihr vom Buchstaben a beginnen, der eine Stimme des Willens ist. Ihr werdet nur so euren Willen ausüben.

26 Juni 1918, Sofia

 

Home English Russian French Bulgarian Polish Deutsch Slovak Spanish Italian Greek Esperanto

About    Search History    Top 100    Search Help