Home English Russian French Bulgarian Polish Deutsch Slovak Spanish Italian Greek Esperanto
search help
search in titles only
  FontSize-- FontSize++  

 Achttausend Jahre

8 000 x 365 Tage = 2 920 000 Tage

8000 x 12 Monate = 96 000 Monate

96 000 x 4 Wochen = 384 000 Wochen

384 000 x 7 Tage = 2 688 000 Tage

2 688 000 x 24 Stunden = 64 512 000 Stunden

64 512 000 x 60 Minuten = 3 870 720 000 Minuten

3 870 720 000 x 60 Sekunden = 232 243 200 000 Sekunden

Die längste Periode seit der Schöpfung der Erde ist die erste Periode – das Heruntergehen des Menschen aus dem Himmel auf die Erde, das nach den Säugetieren geschah. Zuerst sind die Pflanzen gekommen. Die erste Periode ist 75 000 Jahre.

Unter Adam verstehen wir den weißen Menschen, den geistigen Menschen, und der geistige Adam ist aus der Zeit nach Christus. Alle früheren Rassen haben über die Weiße Rasse gewusst und sie als einen Messias erwartet. Die älteste Rasse in der physischen Welt ist die Weiße Rasse; alle anderen sind älter in der Geistigen Welt, und jünger in der physischen Welt. Nach der Weißen Rasse kommt die Sechste Rasse – die leuchtende Rasse, die Rasse der Söhne des Gottes. Die Natur und die Klimabedingungen werden sich für sie ändern. Jetzt haben die bösen Gedanken und Wünsche der Leute eine dunkle Zone um die Erde gebildet.

Gott hat den Menschen in die Astralwelt getaucht (Dasein, Kapitel 6).

Jakov – ein Dieb und Lügner......Und Gott sagte ihm: “Du wirst Jakov nicht heißen.”

Der physische Körper ist in Millionen Jahren gebildet und ist schon beendet. Nun bildet sich der Astralkörper.

Berechnung: 8 000 x 12 x 4 x 7 x 52 x 365 x 24 x 60 x 60 = die Zahl der Jahre seit der Schöpfung der Welt. Bei jeder Aufschichtung ist in den Schichten der Erde festgestellt, wie lange jede Periode gedauert hat.

Wenn man zur Hölle geht, wird man tausende Kilogramm schwerer fühlen. Nur die Helden gehen zur Hölle – so ist auch in der griechischen Mythologie beschrieben. In der Hölle gibt es auch wertvolle Dinge – es gibt eine Bevölkerung, die dort lebt, und sie hat das Bewusstsein, dass dieser Ort ihr gehört. Wer dorthin geht, muss die Form dieser Bevölkerung nehmen. Die Hölle ist wie einen Müll, gesammelt seit zwanzig und mehr Jahren, der schon verfault; wer den Müll schätzt, wird einen Nutzen ziehen, und wer ihn nicht schätzt, wird sagen, dass das ein unnötiger Müll ist.

Im Zentrum der Erde ist die größte Hölle. In hundert Kilometern von ihm entfernt existiert ein harter Gürtel, auf dem eine andere Bevölkerung lebt; in noch hundert Kilometern gibt es einen anderen Gürtel usw. In hundert Kilometern im Durchmesser um Unsere Erde existiert ein harter, heller Gürtel, durch den das Sonnenlicht und andere Lichter gehen; auf diesem Gürtel gibt es eine Bevölkerung – die Astralwelt. Um ihn existiert ein anderer Gürtel von hundert Kilometern usw. Um die Erde gibt es sieben Außengürtel, d.h. sieben Himmel, und drinnen in ihr gibt es sieben andere Gürtel; im Zentrum der Erde ist das Feuer – die Hölle.

Die gegangenen Verstorbenen können in der Astralwelt sein, aber sie leben in der physischen Welt und kommen zu Seancen, sprechen über ihre Weltangelegenheiten – wo ist ihr Geld, wo sind ihre Dokumente, Streite und andere. Das ist so, weil sie ein solches Bewusstsein und solche Kenntnisse in geistiger Beziehung haben. Wir, die im geistigen Feld sind und unseren Astralkörper bilden, werden mit einem Bewusstsein in die Astralwelt hineingehen.

Dieser, der die Herzen der Menschen zum Guten anregt, heißt Gott. Und dieser Gott lehrt ständig jeden Menschen durch Seinen Sohn Jesus Christus viele gute und vollkommene Sachen. Und wer Ihm folgt, ist selig.

7 Februar 1915, Burgas

 

Home English Russian French Bulgarian Polish Deutsch Slovak Spanish Italian Greek Esperanto

About    Search History    Top 100    Search Help